otto goettler
projekte
termine
hoeren
werk
kontakt
seiten
© Otto Göttler
impressum

"Griaß Eich" und herzlich willkommen!


So soitat's sei .....
wo bairische und andere Volksmusik gspuit werd, da bin i dabei:
frech, politisch, vuiseitig, nachdenklich, grad und nie um a Gstanzl verlegn,
präsent und meistens ganz nah am Lebn!

Aktuelle Projekte

Bairisch Diatonischer Jodelwahnsinn

BDJW

Das COMEBACK des Jodelwahnsinns

Otto Göttler, Josef Brustmann und Petra Amasreiter pflegen eine Tradition, deren Wurzeln ins Jahr 1986 reichen.
 
....... mehr Informationen »»»»»
 
 

Otto Göttlers DIATONIkS

diatoniks

Elektrische Volksmusik

Otto Göttler im CrossOver mit Musikern aus der Folk/Rock-Szene.
Fetzige Polkas, wilde Landler und Zwiefache sind das Motto -
freche, rockige Lieder und heulender Blues mischen sich hinein.

- Schnell, stark, mit Strom -

zum Mitwippen, Mittanzen und einfach mal Lockerlassen.


» zur Homepage
 
 

Sommer-Tollwood - Ottos Musikantentreff - Hacker-Brettl

Ottos Musikantentreff

Das Zelt auf Tollwood


Seit 2014 präsentiert Otto Göttler in Zusammenarbeit mit Tollwood München das Hacker-Brettl auf dem Sommerfestival am Olympiagelände in München, eine Heimat für die musikalische Kleinkunst auf Tollwood mit Programmen und Abenden zum freien Musizieren im Bereich Volksmusik, Blues, Weltmusik etc.
Ein extra dafür entworfenes Zelt mit Bühne und Tanzboden nebst angegliedertem Biergarten empfängt die Tollwoodgäste.

» Fanpage auf facebook
 
 

Unverschämte Wirtshausmusik

Unverschaemte Wirtshausmusik auf facebook

Otto Göttler & Geli Huber   –   Urgestein & Sonnenschein

Otto Göttler, der Haudegen des bayerischen Musikkabaretts, kann es nicht lassen.
Er bleibt bei seinen Wurzeln und pflegt sie.
Die Tradition der Wirtshausmusik war ihm schon immer wichtig und pflegt sie zusammen mit der Harfenistin Geli Huber.

Freche Lieder, politische Balladen, Zwiefache und Landler bringen die beiden ebenso erdig und überzeugend wie rockige Einlagen und bayrischen Blues.

Otto Göttler mit der Steierischen, ganz klassisch, mit der Ukulele ganz "modern", der singenden Säge, der frech rappenden Tuba, schmettert auch mal mit der Trompete und lockt so zart die Töne aus der Concertina, dass einem die Tränen in die Augen schießen.

Geli Huber an der wunderschönen Harfe, aus der mal ein Orchester, mal die Funken sprühen, spielt mit einer Lust, dass es einem ganz warm ums bayerische Herz wird.

Die Texte ihrer Lieder erzählen mit viel Witz und Humor von all unseren Plagen und Unzulänglichkeiten.



» zur Homepage